Die Stadt Xanten sucht

eine/n Personalsachbearbeiter/in (m/w/d)

für den Fachbereich Service und Personal

Die Besetzung der Stelle erfolgt unbefristet in Vollzeit mit 39 oder 41 Wochenstunden. Die Beschäftigung ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich, sofern nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Die Stadt Xanten ist eine kundenorientierte und bürgerfreundlich geführte, mittlere kreisangehörige Kommune mit ca. 22.000 Einwohnern/-innen, die sich durch eine gute Infrastruktur sowie durch ein vielfältiges Freizeitangebot auszeichnet.

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:

  • Bearbeitung der Personalangelegenheiten der Beamt/innen und Tarifbeschäftigten unter Beachtung sowohl der dienstrechtlichen- und tarifvertraglichen, als auch der arbeits-, steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Regelungen
  • Programmtechnische Abwicklung der Personalfälle (SAP_HCM)
  • Bearbeitung von Anträgen zu den Themen Arbeitszeitänderungen, Mutterschutz/Elternzeit, Altersteilzeit
  • Bearbeitung der Zahlbarmachung der Gehälter sowie Korrespondenz mit dem Fachbereich Finanzen, den Krankenkassen, Sozialversicherungsträgern, anderen Behörden und sonstigen Institutionen
  • Erstellung von Statistiken
  • Personaldatenpflege und –verwaltung

Im Weiteren:

• Erstellung und Überwachung von Wiedervorlagen
• Bearbeitung und Erstellung von Entscheidungsvorlagen, Verträgen, Bescheinigungen, Beurteilungen, Zeugnissen sowie sonstigem        
  Schriftverkehr
• Pflege des Zeiterfassungssystems ATOSS

Weitere Ergänzungen / Änderungen bleiben vorbehalten.

Sie bringen folgende persönliche Voraussetzung mit:

  • Für eine erfolgreiche Bewerbung wird zwingend vorausgesetzt, dass Sie über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Bachelor/Diplom FH) der Fachrichtung öffentlicher Dienst/BWL oder vergleichbare Inhalte im Bereich der Personalwirtschaft verfügen bzw. den Verwaltungslehrgang II erfolgreich abgeschlossen haben, oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt besitzen und in allen Fällen über eine mindestens dreijährige Berufserfahrung im Personalwesen, vorzugsweise in der öffentlichen Verwaltung, verfügen. Alternativ können Sie eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/m Personalfachkauffrau/-mann bzw. zur/m Bank- oder Industriekauffrau/-mann, oder Kauffrau/-mann für Büromanagement jeweils in Verbindung mit einer abgeschlossenen Fortbildung zum/zur Lohnbuchhalter/-in vorweisen. Auch in diesem Fall besitzen Sie eine mindestens dreijährige Berufserfahrung im Personalwesen.

Wünschenswert sind zudem:

  • Kenntnisse im Personalmanagementsystem SAP_HCM
  • Kenntnisse in SAP-Finanzen, idealerweise Erfahrungen mit dem SAP-Kommunalmaster
  • Kenntnisse im Zeiterfassungssystem ATOSS

Weitere Ergänzungen / Änderungen bleiben vorbehalten.

Daneben werden insbesondere erwartet:

  • Fachkenntnisse auf dem Gebiet des Arbeits- und Tarifrechts
  • Rechtsanwendungskenntnisse bei der Umsetzung von Gesetzen, Verordnungen und Erlassen
  • Sicherheit im Umgang mit den gängigen Text- und Datenverarbeitungsanwendungen
  • klare und souveräne mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache
  • ausgeprägte Team-, Kommunikations- und Koordinierungsfähigkeit
  • sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen, Kommunikationsstärke
  • psychische Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
  • eigenverantwortliche und selbstständige Bearbeitung der übertragenen Aufgaben
  • selbständiges und verantwortungsvolles Handeln sowie Einsatzfreude
  • Fähigkeit auch in schwierigen Situationen gelassen und freundlich zu bleiben

Das bieten wir:

  • ein sehr abwechslungsreiches, eigenverantwortliches Aufgabengebiet
  • eine gute Arbeitsatmosphäre und ein moderner Arbeitsplatz
  • Zusatzleistungen des öffentlichen Dienstes (Jahressonderzahlung, jährliche leistungsorientierte Bezahlung, betriebliche Altersvorsorge, Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes)
  • Angebote zur Verbesserung der Work-Life-Balance sowie sehr gute Rahmenbedingungen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie (flexible Arbeitszeiten, Möglichkeiten der Heimarbeit)
  • betriebliche Angebote der Gesundheitsfürsorge (z.B. Gesundheitsangebote, Grippeschutzimpfungen)
  • kostenfreie Parkplätze in unmittelbarer Nähe des Arbeitsplatzes, Anbindung an den ÖPNV
  • ein umfangreiches Fortbildungsangebot

Das Sachgebiet Personal befindet sich in einer Umstrukturierungsphase. Die Aufgaben werden im Detail unter Einbeziehung der persönlichen Befähigungen der/des ausgewählten Bewerbers/-in (m/w/d) endgültig zugeschnitten und verteilt. Die Einstellung erfolgt daher je nach persönlicher Eignung gemäß den letztlich übertragenen Tätigkeiten bis Entgeltgruppe 9c TVöD (VKA). bzw. Besoldungsgruppe A10 LBesG.

Interessenten/-innen werden gebeten, Ihre Bewerbung ausschließlich elektronisch bis spätestens 20.06.2021 über das Bewerberportal der Stadt Xanten https://stellenausschreibungen.xanten.de zu übermitteln. Anderweitige Formen der Übermittlung können leider nicht berücksichtigt werden.

Hinweis: Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich in KW 25 terminiert.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen von Schwerbehinderten bzw. gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des SGB IX wird mit Interesse entgegengesehen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Zusätzliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie alle weiteren Fragen beantwortet Ihnen gerne Herr Rynders  (02801) 772 – 219, Frau Evers -201 , oder Frau Verhülsdonk -176.

Bitte helfen Sie uns: Lassen Sie uns wissen, wie Sie auf die Stellenausschreibung aufmerksam geworden sind. Bitte erwähnen Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung kurz, wo Sie die Anzeige gelesen haben. Vielen Dank!

-Görtz-
Bürgermeister
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung