Die Stadt Xanten sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n Mitarbeiter/in (m/w/d)
für die Überwachung des ruhenden Straßenverkehrs
für den Fachbereich Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung    


Die Besetzung der Stelle erfolgt unbefristet in Teilzeit mit einem Umfang von 19,5 Wochenstunden.

Die Stadt Xanten ist eine kundenorientierte und bürgerfreundlich geführte mittlere kreisangehörige Kommune mit ca. 22.000 Einwohnern/-innen, die sich durch eine gute Infrastruktur sowie durch ein vielfältiges Freizeitangebot auszeichnet. Xanten ist staatlich anerkannter Luftkurort. In diesem abwechslungsreichen und interessanten Umfeld benötigen wir Ihre Unterstützung!

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:

    • Überwachung des ruhenden Verkehrs, insbesondere die Ermittlung von Verkehrsverstößen nach der StVO im gesamten Stadtgebiet in Dienstkleidung
      • Einleitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren
        • Anfertigen von Berichten und Stellungnahmen
        • Erteilung von Abschleppanordnungen
        • Überwachung von Sondernutzungen
        • Melden fehlender oder beschädigter Verkehrszeichen und –einrichtungen

        Weitere Ergänzungen / Änderungen bleiben vorbehalten.

        Ihre Arbeitszeit richtet sich nach dem bedarfsorientierten Einsatzplan, der regelmäßige, wie auch unregelmäßige Abend- und Wochenenddienste vorsieht. Ebenso sind Sonderdienste bei Veranstaltungen zu leisten. Die abzuleistende Stundenzahl ist insoweit flexibel zu erbringen. Eine Änderung der Wochenstundenzahl ist grundsätzlich denkbar, steht jedoch unter dem Vorbehalt dienstlicher Erfordernisse.

        Als Bewerberin / Bewerber (m/w/d) bringen Sie folgende persönliche Voraussetzung mit:

        • Führerschein der Klasse B (Klasse 3, alt)
        • Eignung für den Außendienst
        • Grundkenntnisse in der Anwendung von Office-Programmen
        • selbständiges Arbeiten und Durchsetzungsvermögen
        • serviceorientiertes Auftreten auch in Konfliktsituationen

          Während der Dienstzeit ist in der Regel das Tragen der zur Verfügung gestellten Dienstkleidung vorgeschrieben. Wünschenswert sind Kenntnisse des Ordnungswidrigkeitenrechts sowie die Bereitschaft, einen privaten PKW gegen Fahrtkostenerstattung zur Erreichung der Einsatzorte einzusetzen, sofern kein Dienstfahrzeug genutzt werden kann.

          Um die Aufgaben ausüben zu können, werden Kenntnisse des Ordnungsrechtes vorausgesetzt. Vorerfahrungen in den Aufgabenbereichen des Fachbereiches Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung sind wünschenswert. Zusätzliche Kenntnisse und Fertigkeiten sind laufend durch Fortbildungsmaßnahmen zu erwerben. 

          Das bieten wir:

          • ein sehr abwechslungsreiches, eigenverantwortliches und vielfältiges Aufgabengebiet an einem sicheren und standorttreuen, in der Regel wohnortnahen Arbeitsplatz
          • Tarifbindung und Chancengleichheit, Arbeit in einem für die Beschäftigten transparenten Rechtsrahmen, Planungssicherheit für Ihre Zukunft
            • eine gute Arbeitsatmosphäre, Wertschätzung für geleistete Arbeit, flache Hierarchien und agile Arbeitsformen
              • Arbeiten für das Gemeinwesen der Stadt und das Zusammenleben vor Ort
                • ein moderner Arbeitsplatz mit einem hohen Digitalisierungsstandard
                  • Fort- und Weiterbildungsangebote, Möglichkeiten zum Erwerb von weitergehenden Qualifikationen
                    • Zusatzleistungen des öffentlichen Dienstes (Jahressonderzahlung, jährliche leistungsorientierte Bezahlung, betriebliche Altersvorsorge, Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes)
                      • Angebote zur Verbesserung der Work-Life-Balance sowie sehr gute Rahmenbedingungen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie (flexible Arbeitszeiten, Möglichkeiten der Heimarbeit)
                        • betriebliche Angebote der Gesundheitsfürsorge (z.B. Gesundheitsangebote, Grippeschutzimpfungen)

                              Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen unter konkreter Übertragung der Aufgaben nach EG 5 TVöD.

                              Soweit der in der Stellenausschreibung benannte Stundenumfang im Rahmen der Bewerbung nicht vollständig abgedeckt werden kann, ist der gewünschte und/oder mögliche maximale Umfang in der Bewerbung zu benennen.

                              Interessenten/-innen werden gebeten, ihre Bewerbung bis spätestens Sonntag, den 24.07.2022 elektronisch über das Bewerberportal der Stadt Xanten https://stellenausschreibungen.xanten.de zu übermitteln. Anderweitige Formen der Übermittlung können leider nicht berücksichtigt werden.

                              Hinweis: Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich in der KW 31/32 statt.

                              Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

                              Bewerbungen von Schwerbehinderten bzw. gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des SGB IX wird mit Interesse entgegengesehen.

                              Haben wir Ihr Interesse geweckt?

                              Zusätzliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie alle weiteren Fragen beantwortet Ihnen gerne in fachlicher Hinsicht Herr Decker (02801) 772 - 240 sowie bei personalrechtlichen Fragen Frau Evers (02801) 772 – 201 oder Frau Tönisen (02801) 772 - 176.

                              Bitte helfen Sie uns: Lassen Sie uns wissen, wie Sie auf die Stellenausschreibung aufmerksam geworden sind. Bitte erwähnen Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung kurz, wo Sie die Anzeige gelesen haben. Vielen Dank!

                              - Görtz -
                              Bürgermeister
                              Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung