Die Stadt Xanten sucht im Zuge einer Nachfolgeregelung

eine Betriebsleitung (m/w/d)
für die eigenbetriebsähnliche Einrichtung „Dienstleistungsbetrieb Stadt Xanten – DBX –“


Die Stadt Xanten ist eine kundenorientierte und bürgerfreundlich geführte mittlere kreisangehörige Kommune mit ca. 22.000 Einwohnern/-innen, die sich durch eine gute Infrastruktur sowie durch ein vielfältiges Freizeitangebot auszeichnet. Xanten ist ein staatlich anerkannter Luftkurort. In diesem abwechslungsreichen und interessanten Umfeld benötigen wir Ihre Unterstützung!

Die eigenbetriebsähnliche Einrichtung „Dienstleistungsbetrieb Stadt Xanten – DBX –“ umfasst rund 100 Mitarbeiter*innen und ist innerhalb des technischen Dezernats der Stadt Xanten für folgende Geschäftsbereiche zuständig:

1. Friedhofswesen

2. Tiefbau/ Straßenbau

3. Abwasserbeseitigung

4. Hochbau/ Gebäudemanagement

5. Baubetriebshof/ Grünflächenmanagement

Die Stelle der zum 01.01.2024 planmäßig ausscheidenden ersten Betriebsleitung des DBX soll rechtzeitig nachbesetzt werden. Die Besetzung dieser Stelle erfolgt unbefristet in Vollzeit als tariflich Beschäftigte/-r (m/w/d) mit 39 Stunden oder als Beamtin/Beamter (m/w/d) mit einem Umfang von 41 Wochenstunden. Im Anschluss an eine Einarbeitung durch die aktuelle Betriebsleitung ist die Übernahme der Funktion der Betriebsleitung zum 01.01.2024 geplant.

Schwerpunkte der Tätigkeit sind die selbstständige Leitung des DBX, insbesondere die laufende Betriebsführung des DBX sowie die Vertretung des DBX in Verbindung mit dem Bürgermeister der Stadt Xanten nach außen, innen und in den kommunalpolitischen Gremien.

Gesucht wird daher eine Persönlichkeit, die Erfahrungen und Kenntnisse in folgenden Bereichen nachweisen kann:

• Durchführung von Tiefbau wie Neubau sowie Unterhaltung von Straßen, Wegen und Plätzen einschließlich der Grün- und Freiflächen und des Bestattungswesens

• Abwasserbeseitigung einer Kommune

• Erfahrung im Rahmen der Koordination und Verwaltung von technischen Fachbereichen, und der Steuerung von komplexen Prozessen im Kontext einer Kommunalverwaltung und der kommunalen Politik

• Führungserfahrung

Weitere Ergänzungen / Änderungen bleiben vorbehalten.

Als Bewerberin / Bewerber (m/w/d) bringen Sie folgende persönliche Voraussetzungen mit:

    • erfolgreich abgeleistete Prüfung des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes im Land NRW zur/zum Technischen Assessorin oder Technischen Assessor (m/w/d), vorzugsweise in der Fachrichtung Stadtbauwesen (vormals höherer bautechnischer Verwaltungsdienst) in Verbindung mit mehrjähriger Erfahrung in leitender Funktion eines technischen Amtes/Bereiches ODER
        • abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ingenieur/in/ Master) in einschlägigen Ingenieurswissenschaften, wie z. B. Bauingenieurwesen in der Fachrichtung Tiefbau oder der Fachrichtung Hochbau in Verbindung mit mehrjähriger Praxiserfahrung in der Fachrichtung Straßen- und Tiefbau oder im Bereich Abwasser ODER
          • erfolgreich abgeleistete Prüfung des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes im Land NRW zur/zum Assessorin oder Assessor (m/w/d) (vormals höherer nichttechnischer Verwaltungsdienst) jeweils in Verbindung mit mehrjähriger Erfahrung in leitender Funktion eines technischen Amtes/Bereiches ODER
          • erfolgreich abgeleistete Prüfung des ersten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder des bautechnischen Dienstes im Land NRW (vormals gehobener, nichttechnischer bzw. gehobener technischer Dienst) jeweils in Verbindung mit mehrjähriger Erfahrung in leitender Funktion eines technischen Amtes/Bereiches

          Vorausgesetzt werden:

          • gute EDV-Kenntnisse mindestens in den Standard-Office-Produkten
          • Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Eigeninitiative
          • Bürgerorientierung und Einsatzfreude, Bereitschaft zum flexiblen Arbeitseinsatz
          • Besitz der Fahrerlaubnis Klasse 3 bzw. B und Bereitschaft, den privaten PKW für dienstliche Zwecke gegen eine sprechende Vergütung nach dem Landesreisekostengesetz zur Verfügung zu stellen (Dienstfahrzeuge stehen zur allgemeinen Nutzung der Beschäftigten zur Verfügung)

          Wünschenswert sind:

            Das bieten wir:

            • ein sehr abwechslungsreiches, eigenverantwortliches und vielfältiges Aufgabengebiet an einem sicheren und standorttreuen Arbeitsplatz
            • Tarifbindung und Chancengleichheit, Arbeit in einem für die Beschäftigten transparenten Rechtsrahmen, Planungssicherheit für Ihre Zukunft
              • ein sehr gutes Arbeitsklima in einem dynamischen Team
                • spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit, die viel fachliches Entwicklungspotenzial bietet
                  • einen unbefristeten Arbeitsvertrag sowie Zusatzleistungen des öffentlichen Dienstes (Jahressonderzahlung, jährliche leistungsorientierte Bezahlung, betriebliche Altersvorsorge, Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes)
                    • Angebote zur Verbesserung der Work-Life-Balance (flexible Arbeitszeiten, Möglichkeiten der Heimarbeit)
                      • betriebliche Angebote der Gesundheitsfürsorge (z.B. Gesundheitsangebote, Grippeschutzimpfungen)
                        • kostenfreie Parkplätze in unmittelbarer Nähe des Arbeitsplatzes, Anbindung an den ÖPNV
                          • Dienstradleasing für Tarifbeschäftigte
                            • Angebote zur Altersteilzeit im Rahmen der tariflichen und betrieblichen Möglichkeiten
                              • ein umfangreiches Fortbildungsangebot

                                    Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis nach Vorliegen der persönlichen Qualifikation, dem Grad der Erfüllung der Anforderungen und den übertragenen Aufgaben bis Entgeltgruppe 15 oder als Übernahme eines bestehenden Beamtenverhältnisses bis Besoldungsgruppe A15.

                                    Interessenten/-innen werden gebeten, ihre Bewerbung bis spätestens Sonntag, den 29.01.2023 elektronisch über das Bewerberportal der Stadt Xanten https://stellenausschreibungen.xanten.de zu übermitteln. Anderweitige Formen der Übermittlung können leider nicht berücksichtigt werden.

                                    Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

                                    Bewerbungen von Schwerbehinderten bzw. gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des SGB IX wird mit Interesse entgegengesehen.

                                    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

                                    Zusätzliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie alle weiteren Fragen beantwortet Ihnen gerne in fachlicher Hinsicht Herr Lehmann (02801) 772 - 267 sowie bei personalrechtlichen Fragen Frau Evers (02801) 772 – 201 oder Frau Tönisen (02801) 772 - 176.

                                    Bitte helfen Sie uns: Lassen Sie uns wissen, wie Sie auf die Stellenausschreibung aufmerksam geworden sind. Bitte erwähnen Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung kurz, wo Sie die Anzeige gelesen haben. Vielen Dank!

                                    - Görtz -
                                    Bürgermeister
                                    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung