Die Stadt Xanten sucht

eine/n Sachbearbeiter/in (m/w/d) im Fachbereich Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung

Die Besetzung der Stelle erfolgt unbefristet in Teilzeit mit 30 Wochenstunden zum 01.03.2021.

Die Stadt Xanten ist eine kundenorientierte und bürgerfreundlich geführte mittlere kreisangehörige Kommune mit ca. 22.000 Einwohnern/-innen, die sich durch eine gute Infrastruktur sowie durch ein vielfältiges Freizeitangebot auszeichnet. Ausgelöst durch den demografischen Wandel steht Xanten vor großen Herausforderungen im Rahmen der Verwaltungsorganisation. Hierbei spielt auch die Digitalisierung der Verwaltungsprozesse eine Rolle. In diesem abwechslungsreichen und interessanten Umfeld benötigen wir Ihre Unterstützung!

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:

  • Bearbeitung aller anfallenden Aufgaben im Bereich Melde-, Pass- und Ausweiswesen, inkl. Klärung der Staatsangehörigkeit und ggf. Klärung zur unstrukturierten Namensführung
  • Annahme von und Beratung zu verschiedenen Anträgen, u.a. in den Bereichen Führerscheinangelegenheiten, Erteilung von Aufenthaltstiteln, Schwerbehindertenangelegenheiten, Hundesteuer etc.
  • Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren und Ordnungsverfügungen bei Verstößen gegen melderechtliche Vorgaben
  • Erteilung von Bürgerinformationen – persönlich und telefonisch
  • Führung und Abrechnung einer Barkasse
  • Führen und Anfertigen von diversen Statistiken
  • Durchführung von Beglaubigungen
  • Bearbeitung Fundwesen
  • Entgegennahme von Meldungen aus dem Bereich Abfallwirtschaft
  • Fertigung und Ausgabe von Wahlscheinen

Die Wahrnehmung der Aufgaben erfordert bei Bedarf auch einen regelmäßigen Samstags-Dienst nach Plan.

Weitere Ergänzungen / Änderungen bleiben vorbehalten.

Sie bringen folgende persönliche Voraussetzung mit:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) bzw. absolvierter Verwaltungslehrgang I (ehemaliger Angestelltenlehrgang I), alternativ eine abgeschlossene Ausbildung in den Berufen Justizfachangestellte/r (m/w/d), Sozialversicherungsfachangestellte/r (m/w/d), Bürokaufmann/Bürokauffrau (m/w/d) oder Rechtsanwaltsfachangestellte/r (m/w/d)
  •  gute EDV-Kenntnisse (MS-Office, Bürokommunikations-Software)
  •  Bürgerorientierung und Einsatzfreude, insbesondere Bereitschaft zum flexiblen Arbeitseinsatz
  •  gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Engagement, Flexibilität, Teamfähigkeit
  • selbständige, eigenverantwortliche Handlungsfähigkeit
  • Fähigkeit, auch in schwierigen Situationen den Überblick zu behalten, sowie gelassen und freundlich zu bleiben
  • Besitz der Fahrerlaubnis Klasse 3 bzw. B sowie die grundsätzliche Bereitschaft, den privaten PKW für dienstliche Zwecke zur Verfügung zu stellen (Dienstfahrzeuge stehen zur Verfügung)

Um die Aufgaben ausüben zu können, werden Kenntnisse des Ordnungsrechtes vorausgesetzt. Vorerfahrungen in den Aufgabenbereichen des Fachbereiches Bürgerservice, Sicherheit und Ordnung sind wünschenswert. Zusätzliche Kenntnisse und Fertigkeiten sind laufend durch Fortbildungsmaßnahmen zu erwerben.

Das bieten wir:

  • ein sehr abwechslungsreiches, eigenverantwortliches Aufgabengebiet
  • eine gute Arbeitsatmosphäre und ein moderner Arbeitsplatz
  • Zusatzleistungen des öffentlichen Dienstes (Jahressonderzahlung, jährliche leistungsorientierte Bezahlung, betriebliche Altersvorsorge, Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes)
  • Angebote zur Verbesserung der Work-Life-Balance sowie sehr gute Rahmenbedingungen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie (flexible Arbeitszeiten)
  • betriebliche Angebote der Gesundheitsfürsorge (z.B. Gesundheitsangebote, Grippeschutzimpfungen)
  • kostenfreie Parkplätze in unmittelbarer Nähe des Arbeitsplatzes, Anbindung an den ÖPNV
  • ein umfangreiches Fortbildungsangebot

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis nach den Vorschriften des TVÖD in der Entgeltgruppe 8 TVöD (VKA). Vorbeschäftigungszeiten, die eine Berufserfahrung im gesuchten Aufgabengebiet vermittelt haben, können im Einzelfall bei der Eingruppierung berücksichtigt werden.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Bewerberportal bis zum 17.01.2021. Klicken Sie hierzu auf den Button "Online Bewerbung" und geben anschließend Ihre persönlichen Daten ein.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen von Schwerbehinderten bzw. gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des SGB IX wird mit Interesse entgegengesehen.

Die Stelle ist grundsätzlich auch teilbar.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Zusätzliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie alle weiteren Fragen beantworten Ihnen gerne in fachlicher Hinsicht Herr Decker (02801) 772 - 240 sowie bei personalrechtlichen Fragen Frau Kempkes (02801) 772 - 176 (Mo - Do, nur vormittags).

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung